Hausarbeit nach wie vor Frauensache

ZAHLEN ZUM TAG. Männer bestätigen, dass in der Regel ihre Partnerin kocht, bügelt und putzt.

Von wegen „Halbe-Halbe“: 20 Jahre ist es her, dass die damalige Frauenministern Helga Konrad (SPÖ) eine Kampagne mit diesem Titel lancierte; und zwar mit dem Ziel, dass die Männer endlich 50 Prozent der Hausarbeit übernehmen mögen. Viel geändert hat sich jedoch nicht. Gerade einmal ein Viertel der Paare geht heute in Konrads Sinne partnerschaftlich vor. Bei allen anderen ist kochen, putzen und bügeln nach wie vor Frauensache.

Das zeigt der aktuelle Arbeitsklima-Index, eine Erhebung, die die AK Oberösterreich durchführen ließ. Von den befragten Frauen teilten 22 Prozent mit, die Hausarbeit ganz alleine und 48 Prozent, sie größtenteils alleine erledigen zu müssen und. Nur bei 23 Prozent herrscht „Halbe-Halbe“. Bei gerade einmal einem Prozent übernimmt größtenteils der Mann diesen Job. Alle anderen leben entweder alleine oder verweigerten eine Angabe. Männer bestätigten die Antworten der Frauen übrigens ziemlich genau (siehe Grafik).

Artikel Schlagwörter : Gesellschaft
Ähnliche Artikel

Neuen Kommentar schreiben