Höhere Einkommen sind „männlich“

ZAHLEN ZUM TAG. Nur ein Bruchteil der Arbeitnehmerinnen verdient wirklich viel, wie die Lohnsteuerstatistik 2016 zeigt.

Insgesamt verzeichnet die Lohnsteuerstatistik 2016 ähnlich viele Männer und Frauen; jeweils 3,4 Millionen nämlich. Die Einkommensverteilung nach Geschlecht ist jedoch äußerst unterschiedlich: Frauen verdienen eher weniger, Männer eher mehr.

Das zeigt auch ein Blick auf die Daten hin zur Einkommensspitze: 50.000 bis unter 70.000 Euro brutto im Jahr bezogen 2016 knapp 300.000 Männer, aber nur 133.00 Frauen. Bei 70.000 bis unter 100.000 Euro entsprach die Zahl der Frauen mit 46.249 nicht einmal einem Drittel der Zahl der Männer (157.000). Und in der höchsten Kategorie, in der es um 200.000 Euro und mehr geht, war ihr Anteil noch viel kleiner: 12.271 Männern standen dort gerade einmal 1623 Frauen gegenüber.

>> dieSubstanz.at zur österreichischen Politik. Täglich >> Zum Newsletter

Artikel Schlagwörter : Einkommen, Einkommensschere, Löhne
Ähnliche Artikel

Neuen Kommentar schreiben