Österreicher: Leicht steigende Verschuldung

ZAHLEN ZUM TAG. Gemessen am BIP betragen die Verbindlichkeiten privater Haushalte etwas mehr als 50 Prozent.

Die Schulden privater Haushalte belaufen sich laut Nationalbank auf 171,66 Milliarden Euro. Das entspricht 20.091 Euro pro Österreicherin und Österreicher bzw. 50,9 Prozent der Wirtschaftsleistung. Die Zahlen beziehen sich auf das 2. Quartal 2015.

Die Verschuldung ist damit in den letzten zehn Jahren nur leicht gestiegen: 2005 handelte es sich um 123,86 Milliarden Euro; das waren 49 Prozent der Wirtschaftsleistung.

Zum Vergleich: Die Staatsverschuldung beträgt 84,2 Prozent des BIP (Stand: 2014) und ist damit um mehr als die Hälfte höher.

Ähnliche Artikel

Neuen Kommentar schreiben